Sonntag, 12. Juli 2015

Kircheninnere in HDR

Moment, da war doch noch was?
Ach ja, ich schulde Euch doch noch ein paar Aufnahmen vom Innere der Stadtkirche in Unna. In einem älteren Beitrag (hier) hatte ich noch angekündigt, dass ich ein paar HDRs erstellen wollte.

Um es jetzt ganz genau auszudrücken, ich habe aus einer RAW Datei ein nicht darstellbares Pseudo-HDR erzeugt, dieses dann mit Hilfe von Photomatix 3.2 durch Tonemapping wieder in ein, auf dem Bildschirm darzustellendes LDR umgewandelt.

Habe ich das jetzt auch richtig formuliert? 
Schon lange her, da habe ich in einer Fotocommunity Mecker gekriegt, weil ich mein gezeigtes Werk doch tatsächlich als ein HDR angepriesen hatte.

Gut, legen wir jetzt mal nicht alles auf die Goldwaage und bleiben doch, mit Eurem Einverständnis am besten einfach bei dem gängigen wenn auch eigentlich falschen Begriff HDR.

Das Innere eines Gebäude, gerade einer Kirche ist doch eigentlich ideal für ein High Dynamic Range Image, einem Bild mit hohem Dynamikumfang. Sowohl viele Details in den dunklen wie auch in den hellen Bereichen sind vorhanden. Eine Kamera kann diese hohen Helligkeitsunterschiede gar nicht erfassen, entweder sind einzelne Bereiche unterbelichtet oder aber überbelichtet.

Somit steht es 1:0 für die Natur, das menschliche Auge kann sich solchen Situationen anpassen, eine Kamera dagegen nicht.

Ich hatte leider kein Stativ dabei, als ich im Inneren der evangelischen Stadtkirche einige Aufnahmen gemacht hatte. Aber da ich grundsätzlich in RAW fotografiere, hatte ich zumindest die Möglichkeit aus dieser Rohdatei ein Pseudo-HDR zu erzeugen. Bei dem Tonemapping habe ich auf einen halbwegs natürlichen Look geachtet. Allzu oft sieht man doch sehr bunte, surreale, kitschige HDRs im Netz, gerne von mir als "Bonbonfarbende Kirmes-Bilder" bezeichnet. 

Hier jetzt aber mal meine Ergebnisse




Ich denke, dass ich noch bessere Resultate erzielt hätte, wenn ich mit Hilfe von einem Stativ eine Belichtungsreihe aus drei oder mehr Fotos gemacht hätte. Vielleicht werde ich demnächst nochmal das Innere einer Kirche aufsuchen, dann aber mit einem umfangreicheren Equipment.

Es hat auf jedenfall mal wieder Spaß gemacht an den Reglern von Photomatix zu ziehen. Schon erstaunlich, was man mit so einem Programm doch alles machen kann.

Aber wie steht Ihr denn so zu HDR?

Benutzt Ihr diese Technik oft oder eher weniger?

















Kommentare:

  1. Hallo Andreas,
    nachdem ich lange nix mehr kommentiert habe, heute mal wieder etwas. Zum einen gefällt mir das Kirchenbild sehr gut. zum Anderen geht es mit mit HDR ähnlich wie dir. Besser sind natürlich die aus Belichtungsreihen, aber in RAW fotografiert ist es ja ziemlich ähnlich. Wenn nun mal der Belichtungsumfang nicht ausreicht muss es halt so gemacht werden. Nur das übertriebene Tonemapping ist auch nicht mein Ding.
    Viele Grüße
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peter,

      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Es freut mich, dass Dir dieses HDR's gefallen.

      Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich selber bis jetzt noch keinen Vergleich getestet hatte, Belichtungsreihe vs. Pseudo-HDR. Das sollte ich mal unbedingt machen.

      Gruß, Andreas

      Löschen
  2. Die Aufnahmen sind phantastisch, Andreas.
    Sehr gute Arbeit, ob nun echt oder pseudo.^^
    Diese Bonbonfarbenen Aufnahmen sind meist auch nicht so meins. Ich selber habe erst wenig Erfahrung mit HDR´s gemacht. Ich mag sie eigentlich, wenn sie nicht so übertrieben sind, aber irgendwie arbeite ich zu wenig damit.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sonja für Dein Kompliment.
      Es freut mich sehr, dass Dir diese Aufnahmen gefallen.

      Eine ganze Zeit lang ist die HDR-Bearbeitung bei mir in Vergessenheit geraten. Schade eigentlich, da beim Tonemapping tolle und interessante Ergebnisse erzielt werden können.

      Gruß, Andreas

      Löschen
  3. Ich habe selber bisher noch nicht mit Hdr gearbeitet, schaue mir aber gerne solche Aufnahmen an. Deine Bilder vom Inneren der Kirche gefallen mir.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva!

      Es freut mich sehr, dass Dir diese Fotos vom Inneren der Stadtkirche in Unna gefallen.

      Gruß, Andreas

      Löschen
  4. Hallo Andeas. Die Aufnehmen sind gelungen. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Pseudo und der Belichtungsreihe. Wenn du HDR richtig machen möchtest, dann misst du die dunkelste und die hellste stelle des Bildes aus. Iso, Blende und Fokus bleiben manuell eingestellt konstant. Nur die Belichtungszeiten ändern sich. Wenn du die Bilder zum HDR verarbeitest wirst du feststellen, dass die Zeichnung über das ganze Bild viel feiner erscheint. Probiere es aus. Das Stativ zu schleppen lohnt sich in jedem Fall. Gruß aus Hemer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Christoph für Dein ausführliches Feedback!

      Die Zahl der HDR's, die ich bis jetzt produziert habe ist noch recht überschaubar. Meistens waren es Pseudo-HDR's, aber einige Belichtungsreihen, aus 3 oder auch 5 JPEG's waren auch noch dabei.

      Den direkten Vergleich, Pseudo vs. Belichtungsreihe habe ich bis jetzt selber noch nicht getestet. Das werde ich aber mal schnell nachholen, denn ich bin jetzt selber mal auf die Unterschiede gespannt.

      Es freut mich auf jeden Fall schon mal, dass Dir diese beiden Aufnahmen gefallen.

      Gruß, Andreas

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.