Sonntag, 31. Mai 2015

Bad Sassendorf Classic 2015 - Teil 1

Heute fanden zum 17ten mal die Bad Sassendorf Classic statt. Eine Oldtimer-Rallye, bei der sich die Fahrer mit ihren Fahrzeugen auf eine Ausfahrt durch die Soester Börde trafen.
Um etwa 11 Uhr wurden die ersten Oldtimer in Unna erwartet. In einer historischen Windmühle war ein Checkpoint eingerichtet, dort mussten sich die Teilnehmer ihre Bordkarte abstempeln lassen.


Ich war bereits kurz nach 10 Uhr am Ort des Geschehens. die ersten Besucher befanden sich bereits am Checkpoint und warteten auf die ersten Rallyeteilnehmer.


Auf der gegenüberliegenden Seite befanden sich schon einige nette Fahrzeuge, zwei Mustangs, diverse alte Opel und ein Ferrari war auch dabei. Es waren keine Teilnehmer, es waren Zuschauer, die sich das Geschehen wie ich auch anschauen wollten und dabei ihre Schätzchen präsentieren wollten. Dieses kam mir natürlich ganz recht, so konnte ich schon einige Fotos machen und somit die Zeit sehr gut überbrücken bis die ersten Oldtimer, die an der 17. Bad Sassendorf Classic teilnahmen ankamen.









Im nächsten Teil werde ich Euch einige wunderbare Oldtimer zeigen können. Es war etwa 11 Uhr als die ersten drei Fahrzeuge eintrafen, ab diesem Zeitpunkt kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus und mein Zeigefinger hörte einfach nicht mehr auf den Auslöser meiner Kamera zu betätigen.

Mehr aber in Teil 2!

Wie gefallen Euch denn schon mal die ersten Aufnahmen?



Kommentare:

  1. Tolle Bilder, Andreas.
    Da waren wirklich ein paar Schätzchen dabei. Der Mustang und der Ferrari sind meine Favoriten.^^
    Super schön sind Deine Detailaufnahmen auf Bild 4, 5, 6.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sonja!

      Es freut mich sehr, dass Dir die Aufnahmen gefallen.

      Gruß, Andreas

      Löschen
  2. Die ersten Bilder sind ja schon vielversprechend :) Da freue ich mich jetzt schon auf den 2. Teil.
    Diese alten Schätzchen hatten einfach noch richtig Ausstrahlung. Die Autos heute sind ja doch alle mehr oder weniger gleich gestrickt.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva für Dein Feedback!

      Man hat wirklich den Eindruck, dass sich die Designer früher viel mehr mühe gegeben haben. Ein ausgefallenes Design, verliebte Details zählten da noch mehr als irgend welche Werte im Windkanal.

      Gruß, Andreas

      Löschen
  3. Wirklich tolle, gut erhaltene und so schöne Autos. Wundervoll festgehalten. Damals haben sich die Autos wenigstens noch unterschieden, im Gegensatz zum Einheitsbrei von heute. Mein Paps fuhr damals als erstes übrigens einen IFA F7 mit vielen Karosserieteilen vom F8... ein echt tolles Auto.

    Die Fotos machen auf jeden Fall Lust auf mehr, darum werd ich mir auch direkt noch den 2. Teil anschauen.

    Liebst,
    Annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Annie für Dein nettes Feedback!

      Der IFA F7 ist aber wirklich ein ganz schickes Fahrzeug. Schöner kann man eigentlich kein Auto designen.

      Gruß, Andreas

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.