Mittwoch, 2. Juli 2014

Auf Wiedersehen Hagen

Es war soweit, Schlüsselübergabe.
Die alte Wohnung wurde in den letzten Tagen leergeräumt, Bohrlöcher gestopft, neu gestrichen und gereinigt.

Ein Umzug in eine größere Wohnung war nötig, jetzt hat unser Sohn Lennart auch sein eigenes Zimmer bekommen. Mit 9 Monaten hat er ja wohl auch sein eigenes Reich verdient, außerdem ist die neue Wohnung insgesamt größer und die Raumaufteilung entspricht auch mehr unseren Bedürfnissen.

Weg aus Hagen, Unna ist jetzt unsere Heimat.
Ich komme ja ursprünglich aus der mittelgroßen Stadt Unna am Rande des Ruhrgebietes, die Liebe hatte mich 2012 in die Großstadt Hagen verschlagen. Meine Lebensgefährtin ist gebürtige Hagenerin und lebte da schon ihr ganzes Leben lang. Da mein Arbeitsplatz aber in Unna ist und uns, Christina und mir diese doch etwas kleinere und vorallem ruhigere Stadt sehr gut gefällt war schnell klar, wo unsere kleine Familie zukünftig hausen wird.

Jetzt heißt es Abschied nehmen von Hagen.
Natürlich werden wir weiterhin oft in der 30 km südlich gelegenen Großstadt sein, Bekannte und Verwandte wollen ja schließlich besucht werden und unseren Familienzuwachs möglichst oft sehen.
Knapp 2 Jahre war Hagen meine Heimat, interessant war es, aber auch sehr hektisch und laut. Ich bin doch recht froh, dass Unna mich wieder hat.
Ab und zu plagt Christina ein wenig das Heimweh, es ist für sie gerade eine recht große Umstellung. Da bin ich wohl gefragt, gemeinsam werden wir Unna und die Umgebung erkunden. Es versteht sich ja von selbst, dass meine Kamera immer dabei sein wird. Ihr werdet also in Zukunft wieder viele Fotos zu sehen bekommen, die in meiner Geburtsstadt und ihrer Umgebung entstehen werden.

Zum Schluss noch ein paar Handyfotos, die ich am letzten Tag gemacht habe, dem Tag der Schlüsselübergabe, dem Tag an dem ich Hagen "Auf Wiedersehen" sagte.

 








Euer Andreas 

Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.