Mittwoch, 14. Mai 2014

Archiv Fotos von einem Fotomarathon

Da habe ich mal wieder in meinem Bilderarchiv rumgestöbert, da vielen mir einige Bilder auf. Eigentlich war es eine Serie die ich gemacht hatte. Sofort schwelgte ich in Erinnerung, der 11.08.2012, ein Samstag war es. Früh musste ich aufstehen um das erste Foto zu machen, das erste von insgesamt sieben.
Eine Fotozeitschrift (ich weiß leider nicht mehr welche) rief damals zu einem Fotomarathon auf. Es sollten zu bestimmten Uhrzeiten jeweils eine Aufnahme gemacht werden, um 07:00, 09:00, 11:00, 13:00, 15:00, 17:00 und 19:00 Uhr sollten die Teilnehmer des Fotowettbewerbs ein Foto schießen und anschließend diese als Serie einreichen. Natürlich musste man nicht auf die Minute genau auf den Auslöser drücken, man hatte ein Zeitfenster von 30 Minuten. So musste zum Beispiel das 09:00 Uhr Foto in dem Zeitraum von 08:45 Uhr bis 09:15 Uhr gemacht worden sein, immer 15 Minuten vor und nach dem angegebenen Zeitpunkt.

Der Termin des Marathons und die genaue Aufgabenstellung war mir natürlich im Vorfeld bekannt, so konnte ich mir einige Gedanken machen, wie diese Serie aussehen könnte. Ich wollte nichts gestelltes, zumindest sollte es nicht gestellt aussehen fotografieren. Es sollte wirklich gezielt der Eindruck entstehen, als ob die Aufnahmen ganz spontan entstanden, beim Gassi gehen mit dem Hund, rasenmähen, beim Brettspiel und bei einem Abendspaziergang.  Natürlich hatte ich alles geplant und ich hatte mir auch so einiges schon zurechtgelegt, zum Beispiel habe ich beim rasenmähen nach der Hälfte aufgehört und gewartet bis ich das 11:00 Uhr Foto machen konnte.
Ich habe die sieben Fotos in Schwarzweiß konvertiert, da ich zum einen Monochrome Fotos sehr mag und zum anderen wollte ich mich, mit einer reinen Schwarzweiß Serie von der Masse abheben.


07:00 Uhr


09:00 Uhr


11:00 Uhr


13:00 Uhr


15:00 Uhr


17:00 Uhr


19:00 Uhr


Zu aller erst, ich habe bei dem Fotowettbewerb, dem Fotomarathon nicht gewonnen.
Viele der anderen Teilnehmer hatten die gleiche Idee, alltäglich und spontan aussehende Aufnahmen zu machen und haben diese auch sehr viel besser umgesetzt als ich. Ich war zwar der einzige der eine reine Schwarzweiß Serie gemacht hatte, aber das alleine reicht nun mal nicht aus, um bei einem Wettbewerb zu siegen.

Aus heutiger Sicht, würde ich da einiges anders machen. 
Ansich finde ich die Fotos gar nicht mal sooo schlecht (gut, besser geht immer), auch die Wahl allen Bildern die Farbe zu entziehen gefällt mir immer noch, aber jetzt nach zwei Jahren würde ich bei der Bildbearbeitung einiges anders machen. Die Aufnahmen würde ich Kontrastreicher machen und ich würde bei der selektiven Bearbeitung noch einige Detail mehr herausarbeiten.

Warum eigentlich dieser Beitrag?
Warum alte Fotos zeigen, die ich heute anders, vielleicht besser machen würde?

Ich hatte damals, am 11.08.2012 verdammt viel Spaß. Es war eine Herausforderung, die mich den ganzen Tag beschäftigt hatte und ich würde es gerne wiederholen. Aber soll ich jetzt alleine losziehen, auf die Uhr gucken und dann, wenn der lange dünne Zeiger auf der 12 steht den Auslöser drücken? Das macht wenig Sinn und der Spaßfaktor wäre dann wohl auch nicht gegeben.
Aber vielleicht hat ja der eine oder andere Hobbyfotograf unter Euch mal Lust auch so einen Fotomarathon zu machen, einfach nur mitmachen oder sogar auf die Beine zu stellen. Dann meldet Euch doch mal bei mir, via Facebook, Google+, Mail oder hier im Blog. Vielleicht könnte man ja mal gemeinsam so einen Foto-Marathon, in einem kleinen Rahmen organisieren.
Einfach nur so, just for fun halt.

Euer Andreas



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.